Weiche low carb Lebkuchen ohne Zucker selbst gemacht! In einer kleinen Metall-Dose.

Snacks & FingerfoodFeiertage: WeihnachtenFür die FamilieLow Carb RezepteRezeptideenWinterrezepte

Weiche Lebkuchen – low carb & ohne Zucker

Aus dem Supermarkt komm’ ich her – ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Schon lange sind die Supermarktregale gefüllt mit Stollen, Plätzchen, Lebkuchen und Co. Und jetzt, wo die Tage kürzer und grauer werden, kribbelt es doch so langsam in den Fingern, doch mal zuzuschlagen … Aber warte! Bevor du dir den Bauch mit Fertig-Lebkuchen vollschlägst, probier mal mein Rezept aus! Ist leckerer und gesünder – genau genommen sind meine Lebkuchen sogar low carb, zuckerfrei und ohne Mehl.

Schoko-Lebkuchen ohne Mehl und zucker. Super weich, knackig und lecker. In einer Metallkeksbox. Im Vordergrund sind SchokoDrops erkennbar. Im Hintergrund noch mehr Low Carb Lebkuchen.

Weiche Lebkuchen einfach selber machen

Low Carb, zuckerfrei und ohne Mehl?! Das ist ja echt die Härte! Von wegen! Genau genommen werden deine Lebkuchen mit meinem Rezept butterweich und supersaftig. Du kannst also bedenkenlos zuschlagen und genießen: Keine Härte, keine Reue, nur puren Lebkuchengenuss.

Ein kleiner Tipp: Mach am besten gleich eine größere Menge, denn diese Schokoladen Lebkuchen verschwinden schneller, als du „Frohe Weihnachten“ sagen kannst!

Low Carb Lebkuchen ohne Mehl – das geht?

Und ob das geht! Und zwar nicht nur irgendwie, sondern auch noch so richtig gut. Ich verwende statt Mehl einfach eine Mischung aus entöltem weißen Mandelmehl und gemahlenen Haselnüssen. Das Mandelmehl enthält so gut wie keine Kohlenhydrate, ist wunderbar mild im Geschmack, außerdem fettarm und proteinreich – was es natürlich zum perfekten Mehl zum Low-Carb-Backen macht. Würdest du stattdessen zu normalem Mehl greifen, bräuchtest du etwa die vierfache Menge! So werden deine low carb Lebkuchen also gesünder und weniger mehlig, win win!

Gemahlene Mandeln sind aber übrigens nicht dasselbe. Sie binden die Flüssigkeit ganz anders und enthalten zudem deutlich mehr Fett.

Lebkuchen ohne Mehl werden mit flüssiger Schokolade überzogen.

Welches Süßungsmittel für Schoko-Lebkuchen ohne Zucker?

Die große Frage: Wie bekommen wir diese köstlichen Schoko-Lebkuchen ohne Zucker süß? Keine Panik, ich hab da einen raffinierten Plan. Statt herkömmlichem Zucker setzen wir auf eine smarte Kombination aus Erythrit und Stevia. Dieser Mix imitiert den Geschmack von Zucker so perfekt, dass du kaum einen Unterschied merken wirst. Und das Beste: Er hat so gut wie keine Kalorien.

Falls dieser Zauber-Mix nicht in deinem Vorratsschrank (oder dem Supermarkt deines Vertrauens) zu finden ist, kannst du auch Erythrit und/oder Xylit verwenden.

Die Essenz des Lebkuchens: Das Lebkuchengewürz!

Mindestens genauso wichtig wie die leichte Süße ist natürlich die richtige Würze des Lebkuchens! Wir wollen schließlich keinen geschmacklosen Abklatsch kredenzen, sondern eine bessere Alternative zu den gekauften Lebkuchen selber machen! Für die richtige Würze brauchst du also … Überraschung … Lebkuchengewürz. Das gibt’s fast überall zu kaufen, aber wenn du’s lieber selbst machen willst, geht das natürlich auch: Ein Hauch Zimt, eine Prise Nelken, eine Spur Ingwer und ein wenig Kardamom – fertig ist dein hausgemachtes Lebkuchengewürz.

kalorienarme Schoko-Lebkuchen aufgebrochen, so dass man das weiche, safitge Innere genau sieht. Zum dahinschmelzen lecker sieht das aus.

Rezeptideen und Variationen

Natürlich kannst du auch dieses Lebkuchen-Rezept nach Belieben anpassen und abändern. Vielleicht willst du weitere Zutaten einrühren oder deine Lebkuchen individuell dekorieren und gestalten? Tob dich aus!

  • Nüsse und Trockenfrüchte: Füge gehackte Nüsse wie Walnüsse oder Mandeln sowie getrocknete Früchte wie Cranberries oder Aprikosen für zusätzlichen Biss und Geschmack hinzu.
  • Orangen-/ Zitronenschale: Verleihe deinen Lebkuchen eine frische Note, indem du geriebene Orangen- oder Zitronenschale in den Teig mischst.
  • Vanilleextrakt: Wer sagt denn, dass Lebkuchen unbedingt schokoladig sein müssen? Du kannst deinen Teig auch wunderbar mit einer Prise Vanilleextrakt oder –Flavour ergänzen.
  • Herzhafte Lebkuchen: Alternativ geht’s auch mit herzhaften Gewürzen. Ist zwar ungewöhnlicher, aber auch lecker! Experimentier doch mal mit herzhaften Gewürzen wie Rosmarin und Thymian herum.
  • Matcha-Pulver: Die Matcha-Fans können natürlich auch Matcha-Pulver einrühren – für subtilen grünen Tee-Geschmack und eine tannenbaumige Farbe.
  • Gewürzglasur: Natürlich kannst du nicht nur den Teig würzen, du kannst auch noch Zimt, Ingwer oder Lebkuchengewürz in deine Glasur mischen, für mehr Weihnachtswürze.
  • Deko-Ideen: Wenn deine Lebkuchen in Schokoglasur gebadet haben, kannst du natürlich noch allerlei Deko-Back-Elemente darauf befestigen. Wie wär’s mit kleinen Schneeflocken? Oder – für zusätzlichen Geschmack – ein paar Kokosflocken?

Entdecke noch mehr kalorienarme und zuckerfreie Weihnachts-Rezepte

Selbstgemacht Schoko-Lebkuchen wie aus dem Supermarkt jedoch ohne Mehl, ohne Zucker und suoer kecker!

Jetzt aber schnell! Probier mein Lebkuchen Rezept unbedingt aus! Schreib mir danach gerne, wie es dir geschmeckt hat und bewerte mein Rezept. Bin ganz gespannt, ob du auch so begeistert sein wirst wie ich! Du kannst es mir auch gerne gleichtun und deine leckeren low carb Lebkuchen bei Instagram posten. Vergiss nicht, mich mit @mrfoodfoox zu verlinken, damit ich es nicht verpasse!

Weiche low carb Lebkuchen ohne Zucker selbst gemacht! In einer kleinen Metall-Dose.

Weiche Lebkuchen – low carb & ohne Zucker

4,67 von 6 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Einfaches Rezept für weiche Lebkuchen (Pfefferkuchen) mit Schokolade – low carb, zuckerfrei & ohne Mehl.
leicht
07.10.23
12 Lebkuchen
p.P. 99 kcal

Kochutensilien

Zutaten

außerdem

Zubereitung
 

  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Vermische nun der Reihe nach: Mandelmehl, Haselnüsse, Erythrit, Backpulver, Kakao, Lebkuchengewürz und ggf. Flavour Powder – mithilfe eines Schneebesen – in einer großen Schüssel.
  • Füge dann die Eier und die flüssige Halbfettmargarine hinzu.
  • Schnapp dir einen Mixer mit Knethaken und verrühre die Zutaten zu einem Teig.
    Hinweis: der Teig klebt wie Hubatz, das ist ok.
  • Feuchte deine Hände ganz leicht an, nimm jeweils immer ca. 20–25g Teig aus der Schüssel und drücke diesen in die Backform.
    Wichtig: benetzte die Backform unbedingt mit Backtrennspray, sonst lassen sich die Lebkuchen später nicht gut herausnehmen!
  • Backe die Lebkuchen etwa 12 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze.
  • Schmilz die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl ein und gib die flüssige Schokolade dünn über alle Lebkuchen.
  • Lass sie dir gut schmecken!

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien 99kcalKohlenhydrate 6.3gEiweiß 5.4gFett 6.2g
Du hast mein Rezept ausprobiert?Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat.

Häufige Fragen zu Low Carb Lebkuchen ohne Zucker

Woher kommt Lebkuchen?

Lebkuchen hat eine lange Geschichte, die bis ins antike Ägypten zurückreicht. Ursprünglich wird angenommen, dass die Römer das Rezept nach Europa brachten. Die heutige Form des Lebkuchens entwickelte sich im Mittelalter, insbesondere im deutschsprachigen Raum.

Woraus besteht Lebkuchengewürz?

Lebkuchengewürz besteht typischerweise aus einer Mischung von Zimt, Nelken, Koriander, Ingwer, Anis und Kardamom. Diese Gewürze verleihen dem Lebkuchen seinen charakteristischen Geschmack.

Woraus besteht Lebkuchen?

Lebkuchen besteht aus einer Teigmischung, die unter anderem Mehl, Honig, Zucker, Eier und Lebkuchengewürz enthält.

Wie kann man Lebkuchen wieder weich machen?

Um Lebkuchen wieder weich zu machen, kann man ihn in einer luftdichten Dose mit einem Stück Apfel oder Brot aufbewahren. Alternativ kann man ihn kurz in den Ofen legen und mit einem feuchten Handtuch abdecken.

Wie kann man selbstgebackene Lebkuchen am besten aufbewahren?

Selbstgebackene Lebkuchen sollten in einer luftdichten Dose oder einem gut verschlossenen Behälter aufbewahrt werden, um ihre Frische zu erhalten.

Wieso heißt Lebkuchen „Lebkuchen“?

Der Begriff „Lebkuchen“ stammt vermutlich vom althochdeutschen Wort „lēbahha“ ab, was süßer Kuchen oder süßes Gebäck bedeutet.

Wie kann man selbstgemachte Lebkuchen am besten einfrieren?

Selbstgemachte Lebkuchen können gut eingefroren werden, indem man sie in einem luftdichten Behälter lagert. Beim Auftauen sollten sie langsam bei Raumtemperatur aufgetaut werden.

Warum sollte man den Lebkuchenteig ruhen lassen?

Das Ruhen des Lebkuchenteigs ermöglicht es den Aromen, sich zu entfalten und dem Teig eine bessere Konsistenz zu geben.

Wie lange ist selbstgebackener Lebkuchen haltbar?

Selbstgebackener Lebkuchen kann je nach Aufbewahrung mehrere Wochen bis Monate haltbar sein, wenn er luftdicht gelagert wird.

Womit kann man Lebkuchen verzieren?

Lebkuchen können zum Beispiel mit Zuckerguss, Schokolade, Nüssen und Streuseln verziert werden.

Collage für das Rezept "Weiche Lebkuchen ohne Mehl & Zucker" zum Teilen auf Pinterest

Affiliate-Links (*)

Es handelt sich hierbei um einen Affiliate-Link. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten und ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, hinter denen ich auch wirklich stehe. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung




Teile diesen Beitrag...