Kalorienarmes Tzatziki mit Quark & Joghurt. Garniert mit etwas Dill und Olivenöl. Dabei liegt Pitabrot.

Snacks & FingerfoodHigh Protein RezepteLow Carb RezepteRezeptideenSchnelle RezepteSommerrezepte

Kalorienarmes Tzatziki selber machen

Tsatsiki, Zaziki oder doch Tzatziki? Keine Sorge, wir konzentrieren uns lieber auf den Geschmack als aufs Buchstabieren. Egal, wie du es nennst, mit meinem Rezept für kalorienarmes Tzatziki mit Quark und Joghurt holst du dir die Aromen der Ägäis direkt in deine Küche. Schluss mit der Suche nach der perfekten Schreibweise, denn hier geht es um den perfekten Geschmack – ganz ohne überflüssige Kalorien! Auf geht’s zur kulinarischen Griechenland-Reise!

kalorienarmes griechisches Tsatsiki in einer braunen Servierschale garniert mit Dill und Olivenöl.

Griechisches Tzatziki einfach selber machen

Egal ob Gyros, Souvlaki oder Pommes – Tzatziki geht immer. Und wenn ich immer sage, dann meine ich: IMMER! Aber bevor du jetzt von der puren Tzatziki-Lust getrieben in den nächsten Supermarkt rennst – halt! Besorg dir statt Fertig-Tzatziki lieber griechischen Joghurt, Magerquark, Olivenöl, ne Salat-Gurke, etwas Knoblauch und natürlich Salz und Pfeffer. Damit kannst du nämlich im Handumdrehen für eine schier unerschöpfliche Tzatziki-Quelle sorgen. Wie du’s von mir kennst, ist mein Tzatziki mit Quark nicht nur lecker, sondern auch noch kalorien- und fettarm.

Selbstgemachtes vs. gekauftes Tzatziki

Schon mal die Zutatenliste auf einem gekauften Tsatsiki-Glas studiert? Da stehen meistens mehr Chemikalien als in einem Laborprotokoll. Wenn du dein Tsatsiki selber machst, weißt du genau, was drin ist: frische und gesunde Zutaten. Kein Platz für künstliche Aromen, Geschmacksverstärker oder versteckten Zucker. Und das Beste daran? Tzatziki selber machen ist nicht nur super easy – es schmeckt auch noch besser und hat deutlich weniger Kalorien als die gekaufte Variante. 100 Gramm von gekauftem Tzatziki haben im Schnitt 173 Kalorien, bei meinem Rezept sind’s gerade einmal 62. Du kannst deinen kalorienarmen Tzatziki also bedenkenlos genießen.

kalorienarmes griechischer Tzatziki in einer braunen Servierschüssel, verfeinert mit etwas Olivenöl.

Rezeptvariationen und Ideen

Wie immer kannst du nach Belieben noch weitere Zutaten einrühren. Hier sind einige Ideen:

  • Kräuterliebhaber: Füge frischen Dill oder Minze hinzu, um deinem Tzatziki mit Quark eine aromatische Frische zu verleihen.
  • Zitronenfrische: Ein Spritzer frischer Zitronensaft kann dem Tzatziki eine leicht säuerliche Note verleihen.
  • Pikante Variante: Ein Hauch von Cayennepfeffer oder einer Prise Paprika verleiht deinem griechischen Tzatziki eine angenehme Schärfe.
  • Oliventraum: Gehörst du zu den Oliven-Liebhabern? Hacke ein paar schwarze oder grüne Oliven und mische sie unter.
  • Rote Beete Boost: Füge geriebene Rote Beete hinzu, um deinem Tzatziki eine wunderschöne rosa Farbe und eine erdige Note zu verleihen.
  • Nussig und knusprig: Bestreue dein kalorienarmen Tzatziki mit gerösteten Pinienkernen oder gehackten Walnüssen für zusätzlichen Crunch.
  • Avocado-Überraschung: Ein paar Esslöffel pürierte Avocado machen dein Tzatziki cremiger (und noch leckerer).

Weitere Rezepte für dich

Jetzt aber ran an die Schüssel! Rühr alles schnell zusammen und erzähl mir, wie dir mein Tzatziki mit Quark und Joghurt geschmeckt hat! Bin schon ganz neugierig, von dir zu hören! Hinterlasse mir dazu gerne einen Kommentar und bewerte das Rezept. Oder du tust es mir gleich und postest ein Bild davon auf Instagram. Verlinke mich auf deinem Beitrag mit @mrfoodfoox, damit ich’s auch nicht verpasse.

kalorienarmes griechisches Tsatsiki in einer braunen Servierschale garniert mit Dill und Olivenöl.

Kalorienarmes Tzatziki mit Quark & Joghurt

4,60 von 5 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Einfaches Rezept für kalorienarmes Tzatziki aus Quark und griechischem Joghurt – lecker, leicht & schnell!
15 Minuten
leicht
13.09.23
3 Portion(en)
p.P. 80 kcal

Kochutensilien

Zutaten

  • 80 g Joghurt, griechischer Art 2%
  • 100 g Magerquark
  • ½ Salatgurke ca. 100g ohne Schale und Kerne
  • ½ EL Olivenöl
  • 1 Knoblauch Zehe
  • 1 Prise Erythrit-Stevia Mix
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
 

  • Schäle als erstes die Gurke, halbiere und entkerne sie. Anschließend raspelst du die Gurke grob, gibst sie in ein sauberes Küchentuch und drückst den Saft raus.
  • Knoblauch so klein es geht hacken oder durch eine Knoblauchpresse pressen.
  • Nun einfach Joghurt, Magerquark, Knoblauch, Olivenöl und Gurkenraspeln vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Erythrit abschmecken und den Tzatziki mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Tipps zu diesem Rezept

#1: der Tzatziki hält sich bis zu 5 Tage im Kühlschrank.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien 80kcalKohlenhydrate 5,9gEiweiß 5,2gFett 4g
Du hast mein Rezept ausprobiert?Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat.

Häufige Fragen zum kalorienarmen Tzatziki

Welches Fleisch passt zu Tzatziki?

Tzatziki passt hervorragend zu gegrilltem Fleisch wie Gyros, Souvláki oder gegrilltem Huhn. Auch zu Lammkoteletts ist es eine köstliche Beilage.

Woher kommt Tzatziki?

Ursprünglich stammt Tzatziki aus Griechenland, wo es eine traditionelle Beilage zur mediterranen Küche ist.

Wer hat Tzatziki erfunden?

Die genaue Herkunft von Tzatziki ist nicht eindeutig geklärt, aber es ist seit langem ein fester Bestandteil der griechischen Küche.

Was ist Tzatziki?

Tzatziki ist eine erfrischende Joghurtsauce, die oft mit Gurken, Knoblauch, Dill und Olivenöl zubereitet wird. Sie hat einen leicht säuerlichen Geschmack und eine cremige Konsistenz.

Wozu passt Tzatziki?

Tzatziki passt perfekt als Dip zu Pita-Brot, Gemüsesticks oder als Beilage zu Fleischgerichten. Es kann auch als Sauce für Gyros-Sandwiches oder Falafel verwendet werden.

Ist Tzatziki ungesund?

Tzatziki kann eine gesunde Option sein, da es Joghurt und Gurken enthält, die viele Nährstoffe bieten. Es ist jedoch wichtig, den Fettgehalt im Auge zu behalten, insbesondere wenn Olivenöl großzügig verwendet wird.

Wie lange sollte man Tzatziki ziehen lassen?

Tzatziki sollte mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen, damit die Aromen sich gut vermischen können. Noch besser schmeckt es, wenn es einige Stunden oder über Nacht zieht.

Wann ist Tzatziki schlecht?

Tzatziki kann schlecht werden, wenn es zu lange bei Raumtemperatur steht oder nicht angemessen gekühlt wird. Achte darauf, es im Kühlschrank aufzubewahren und innerhalb von ein paar Tagen zu verzehren.

Welchen Joghurt verwendet man für Tzatziki?

Für Tzatziki wird am besten griechischer Joghurt verwendet, da er eine dickere Konsistenz hat. Alternativ kann auch normaler Joghurt verwendet werden, aber dann sollte man ihn vorher gut abtropfen lassen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Collage für das Rezept "kalorienarmes Tzatziki aus Quark und griechischem Joghurt - lecker, leicht & schnell!" zum Teilen auf Pinterest

Affiliate-Links (*)

Es handelt sich hierbei um einen Affiliate-Link. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten und ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, hinter denen ich auch wirklich stehe. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch die Verwendung der Kommentarfunktion stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu. Mehr Infos in der Datenschutzerklärung.

Rezept-Bewertung




Teile diesen Beitrag...