cremiges, selbst gemachtes Eis - ohne Zucker, kalorienarm, low carb & super lecker! mit frischen Beeren. Angerichtet in einer schönen Steingut Schale.

DessertsRezeptideen

Eis ohne Zucker selber machen

Ice, Ice, Baby! Die heißen Tage sind da. Zeit für eine Abkühlung! Was eignet sich da besser als eine leckere Kugel Eis (oder zwei oder drei …)? Heute zeige ich dir ein Grundrezept, wie du dein eigenes kalorienarmes Eis selber machen kannst. Ist auch garantiert kein Hexenwerk (höchstens ein Fuchswerk). Mit meinem leckeren low carb Eis kannst du dir immer einfach zu Hause eine Abkühlung kredenzen – auch wenn die Eisdiele zu hat oder dich der Blick auf die Waage noch mehr ins Schwitzen bringt als die Mittagssonne im Hochsommer. Mein Grundrezept für Eis ohne Zucker hat nämlich nur etwa halb so viele Kalorien wie eine „normale“ Kugel bei deinem Lieblings-Giovanni um die Ecke.

Selbst gemachtes, kalorienarmes Eis in einem weißen Eisbecher. Der EIslöffel steckt drin. Im Hintergrund sind Himbeeren und Blaubeeren erkennbar.

Eis ohne Zucker selber machen …

Eis ohne Zucker … schmeckt das denn? Eis selber machen … geht das denn? Na klar, unbedingt! Probier’s aus! Pack deine verstaubte Eismaschine aus und läute den Sommer ein – die Klingel des Eiswagens brauchst du dafür doch nicht! Aber auch wenn du keine Eismaschine hast, ist das noch lange kein Grund, auf selbstgemachtes Eis ohne Zucker zu verzichten! Ob mit oder ohne Eismaschine, ich zeige dir, wie du mit leichter Sahne und dem ein oder anderen genialen Trick köstlich cremiges und kalorienarmes Eis selber machen kannst.

… mit Eismaschine:

Zugegeben: Wer eine Eismaschine besitzt, ist beim Eismachen im Vorteil. Innerhalb kürzester Zeit rührt die Maschine dir dein neues Lieblingseis zusammen. Alles, was du dazu tun musst: die trockenen Zutaten gut vermischen, Sahne und Milch hinzufügen, alles kurz mit dem elektrischen Handmixer verrühren und dann – ab in die Eismaschine damit. Nach nur 45 Minuten ist dein selbstgemachtes Eis fertig. Ein Träumchen!

… ohne Eismaschine:

Eis mit der Eismaschine? Kann ja jeder! Auch ohne Eismaschine musst du nicht auf eine leckere Abkühlung verzichten. Dafür brauchst du nur ein bisschen mehr Zeit. Aber dafür kannst du am Ende auch stolz erzählen, das leckere Eis auch wirklich komplett selbstgemacht zu haben, sogar ohne technische Hilfe. Hier kommt es darauf an, die Sahne vorher steif zu schlagen und vorsichtig unter die Eismasse zu heben, um dem Eis eine luftige Konsistenz zu verleihen. Anschließend musst du das Eis mehrmals einfrieren und zwischendurch immer wieder umrühren, um ein besonders cremiges Ergebnis zu erzielen. Ein bisschen mehr Aufwand, aber es lohnt sich definitiv!

zuckerfreies Low Carb Eis. Getoppt mit einer Himbeere und frischer Minze. Angerichtet in einem kleinen Schälchen.

Ersatz- bzw. Zusatzstoffe für extra kalorienarmes Eis

Um besonders kalorienarmes Eis selber machen zu können, eignen sich verschiedene Ersatz- bzw. Zusatzstoffe.

Anstelle von normalem Zucker verwende ich gerne eine Mischung aus einem Erythrit-Stevia-Mix und Xylit im Verhältnis 1:1. Diese Zuckerersatzstoffe verleihen deinem Eis eine angenehme Süße, ohne deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe zu treiben.

Wichtig dabei: Die Mischung macht’s! Verwendest du nur Erythrit oder einen Erythrit-Stevia-Mix, wird dein Eis hart wie ein (zugegeben recht leckerer) Schneeball. In diesem Fall solltest du es auf jeden Fall sofort essen. Besser klappt’s bei der Kombination mit Xylit. So wird dein Eis angenehm weich und cremig.

Klingt komisch, is‘ aber so: Vodka und Xanthan im Eis

Du willst noch mehr Cremigkeit? Kannst du haben! Und zwar – kein Scherz – mit Vodka! Vodka senkt den Gefrierpunkt, wodurch weniger Eiskristalle entstehen. Die gleiche Funktion hat auch Inulin.

Mein ultimativer Geheimtipp ist hier Chunky Flavor. Es besteht zum größten Teil aus Inulin, macht das Eis also schön cremig und bringt noch ein bisschen zusätzliche Süße mit. Und das Beste: Chunky Flavor gibt’s in verschiedensten Geschmacksrichtungen, sodass du super schnell und ganz ohne zusätzlichen Aufwand verschiedene Eissorten zaubern kannst.

Wenn es nicht nur darum geht, den Gefrierpunkt zu senken, sondern die Konsistenz des Eis selbst cremiger werden zu lassen, ist der natürliche Emulgator Xanthan das Mittel der Wahl. Du kannst aber auch Guarkernmehl oder einfach ein Eigelb verwenden.
Probier’s aus. Dein Lieblings-Giovanni wäre stolz auf deine Cremigkeits-Kompetenz!

Low Carb Ei in einem weißen Eisbecher. Dieser steht auf einem Tisch. Im Hintergrund sind Himbeeren, Blaubeeren und Fruchtmus erkennbar.

Variationen, Ideen, Toppings für selbst gemachtes Low-Carb Eis:

Mein Rezept für Eis ohne Zucker ist ein Grundrezept. Das bedeutet: Deine Kreativität ist gefragt! Hier ein paar Ideen:

  • Kaffee-Kick: Für alle Kaffeeliebhaber bietet sich die Zugabe von frisch gebrühtem Espresso oder starkem Kaffee an. Das verleiht dem Eis einen intensiven Kaffeegeschmack und sorgt für einen erfrischenden Energieschub trotz Sommerhitze. Für die Liebhaber des Matcha-Tees ist eine Prise Matcha-Pulver eine leckere Option.
  • Joghurt-Jubel: Ersetze einen Teil der Sahne durch griechischen Joghurt, um eine leichtere und erfrischende Variante des Eises zu erhalten. Der Joghurt verleiht dem Eis eine cremige Konsistenz und einen leicht säuerlichen Geschmack.
  • Fruchtige Frische: Beeren gehen immer! Füge deinem Eis frische Erdbeeren, Blaubeeren oder Himbeeren hinzu. Du kannst sie entweder als kleine Stückchen mit in das Eis einrühren, als Topping darüber geben oder zu einer leckeren Beerensoße verarbeiten. So oder so passt die natürliche Süße der Beeren wunderbar zu deinem selbstgemachten Eis.
  • Knuspriger Crunch: Gib deinem Eis einen unwiderstehlichen Crunch, indem du gehackte Nüsse wie Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse darüber streust. Sie machen das Eis nicht nur lecker crunchy, sondern bringen auch gesunde Fette und wertvolle Nährstoffe mit.
  • Schoko-Schönheit: Schmelze zuckerfreie Schokolade und gieße sie über dein Eis. Sieht nicht nur unwiderstehlich aus – ist es auch. Du kannst natürlich auch einfach noch nach Belieben Schokoladenstückchen über dein Eis streuen.

Mehr Dessert-Ideen & Rezepte

Super leckeres und cremiges Eis ohne Zucker– lass dir das mal auf der Zunge zergehen! Wortwörtlich! Probiere unbedingt mein Rezept für low carb Eis aus! Bin heiß wie die Mittagssonne im Hochsommer zu erfahren, wie es dir geschmeckt hat! Vergiss nicht, das Rezept zu bewerten und mir einen Kommentar zu hinterlassen. Teile dein einzigartiges Eis-Erlebnis auch gerne auf Instagram. Markiere mich mit @mrfoodfoox, damit ich dein Kunstwerk nicht verpasse.

Selbst gemachtes, kalorienarmes Eis in einem weißen Eisbecher. Der EIslöffel steckt drin. Im Hintergrund sind Himbeeren und Blaubeeren erkennbar.

Eis ohne Zucker selber machen (Grundrezept)

4,23 von 18 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Einfaches Rezept für cremiges, selbst gemachtes Eis – ohne Zucker, kalorienarm, low carb & super lecker!
50 Minuten
leicht
24.06.23
6 Kugel(n)
p.P. 77 kcal

Kochutensilien

Zutaten

Zubereitung
 

mit Eismaschine

  • Gib als erstes Erythrit, Xylit, Xanthan und Chunky in eine Schüssel und mische alles gut durch.
  • Fülle nun Milch und Sahne in ein hohes Gefäß und gib die trockenen Zutaten hinein.
  • Mixe alles mit dem Handmixer etwa 30 Sekunden bis 1 Minute.
  • Gib die Eismasse nun in die Eismaschine und lass sie mindestens 45 Minuten laufen.
  • Anschließend kannst du das Eis direkt genießen oder luftdicht einfrieren und später genießen.

ohne Eismaschine

  • Gib als erstes Erythrit, Xylit, Xanthan und Chunky in eine Schüssel und mische alles gut durch.
  • Schlage die Sahne steif.
  • Gib die Milch zu den trockenen Zutaten und mixe kurz mit dem Mixer durch. Hebe dann die Sahne unter.
  • Fülle die Eismasse in eine flache Form und friere sie für 30 Minuten ein.
  • Rühre das Eis gut durch und friere es wieder ein. Wiederhole diesen Vorgang mindestens 5x und lass das Eis dann noch 6 Stunden gefrieren.

Tipps zu diesem Rezept

#1: Das Rezept ergibt ca. 400g cremiges Eis.
#2: *** Chunky Flavor lässt sich auch durch:
  • 10g Vodka oder
  • 10g reines Inulin ersetzen
#3: an Stelle von Chunky Flavor + Xanthan kannst du auch 30g Protein Pudding Pulver nehmen (es enthält beides) so wird aus dem Eis ohne Zucker ein Eis mit bissl mehr Protein (und einer Zutat weniger 😉 )
#4: und wenn du wirklich das letzte Fitzelchen Cremigkeit aus diesem Eis zaubern willst, dann nimm anstatt Xanthan eine Mischung aus Guarkernmehl + Johannisbrotkernmehl.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien 77kcalKohlenhydrate 9,6gEiweiß 1,8gFett 4,5g
Du hast mein Rezept ausprobiert?Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat.

Häufige Fragen zu selbst gemachtem Eis ohne Zucker

Ist Milcheis gesund?

Bei aller Liebe, aber Milcheis als „gesund“ zu bezeichnen wäre wohl etwas übertrieben. Auch Eis ohne Zucker ist immer noch … Eis. Trotzdem kann Milcheis natürlich wunderbar Teil einer ausgewogenen Ernährung sein, wenn es in Maßen genossen wird. Achte auf möglichst kalorienarme Zutaten und Toppings.

Was ist der Unterschied zwischen Frozen Joghurt und Eis?

Der Hauptunterschied liegt in den Hauptzutaten und der Konsistenz. Frozen Joghurt wird hauptsächlich aus Joghurt hergestellt und hat deshalb einen recht säuerlichen Geschmack. Normales Eis basiert auf Milch oder Sahne und kann unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben. Die Konsistenz von Frozen Joghurt ist oft etwas cremiger im Vergleich zu normalem Eis.

Was bewirkt Alkohol im Eis?

Alkohol wird manchmal in Eisrezepten verwendet, um den Gefrierpunkt zu senken und so die Bildung von Eiskristallen zu verringern. Dadurch wird eine glattere und cremigere Textur erreicht. Der Alkoholgehalt im fertigen Eis ist jedoch in der Regel minimal und verflüchtigt sich größtenteils während des Gefrierens.

Wie transportiert man Eis?

Um Eis zu transportieren, empfiehlt es sich, es gut gekühlt in einer isolierten Kühlbox oder Thermotasche zu transportieren. Verwende zusätzlich Kühlakkus, um die Temperatur niedrig zu halten. Achte darauf, dass das Eis nicht zu lange außerhalb des Gefrierschranks bleibt, um ein Schmelzen zu vermeiden.

Wie kann man Eis cremig machen?

Um selbstgemachtes Eis cremig zu machen, kannst du Emulgatoren wie Xanthan oder Guarkernmehl hinzufügen. Auch Zutaten, wie Alkohol und Inulin, die den Gefrierpunkt senken, helfen dir, dein Eis noch cremiger werden zu lassen. Außerdem ist es wichtig, dass die Eismasse während des Gefrierens regelmäßig umgerührt wird. Die Verwendung einer Eismaschine erleichtert das natürlich enorm.

Wozu dient eine Eismaschine?

Eine Eismaschine ermöglicht es, Eiscreme und Sorbets zu Hause herzustellen. Sie kühlt die Masse während des Rührens, was zu einer gleichmäßigen Verteilung der Eiskristalle und einer cremigen Textur führt. Mit einer Eismaschine sparst du Zeit und erhältst schneller und einfacher köstliches selbstgemachtes Eis.

Collage für das Rezept "Eis ohne Zucker selber machen " zum Teilen auf Pinterest.

Affiliate-Links (*)

Es handelt sich hierbei um einen Affiliate-Link. Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten und ich empfehle nur Produkte und Dienstleistungen, hinter denen ich auch wirklich stehe. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Teile diesen Beitrag...